Montag, 21. Januar 2013

Konvent der Kartause Marienau

Informationen zum Personalstand in der Kartause Marienau  

. . .  gesammelt und hier nieder geschrieben nur nach Veröffentlichungen, wie sie in Zeitschriften und Zeitungen jedem anderen Interessierten auch zugänglich sein können. Daraus ergibt sich, dass sicherlich Kenntnislücken vorhanden sind.

(Aktualisierungen: 26.02.2011, 09.03.2012, 15.01.2013)

-  1963: die ersten Mönche ziehen noch während der Bauphase ein. 

-  1964: kommen aus der ehemaligen Kartause Maria Hain (Düsseldorf-Unterrath)  zehn Priestermönche und dreizehn Brüder, bzw. Postulanten in die neu erbaute Kartause Marienau.

-  1964: die Kartause Marienau wird von Mönchen bewohnt; am 21. Dezember kommt der letzte Mönch aus Maria Hain.

-  1974: nach Angaben der Kirchenzeitung Mainz  leben hier: 14 Patres und 15 Brüder; der Älteste sei  80 Jahre, der Jüngste 26 Jahre alt.

- 1984: der Bischof von Rottenburg-Stuttgart, Dr. Georg Moser, weiht in der Kartause zwei Mönche zu Priestern. Der Konvent hat nun 33 Mitglieder (10 Priester, vier Novizen und einen Postulant für den Priesternachwuchs, 13 Brüder, drei Novizen und zwei Postulanten für den Brüdernachwuchs).

-  1987: Geo-Magazin 3/1987: In einem Text- und Bildbericht heißt es:  "leben hier 10 Patres, 16 Brüder und 9 Anwärter".

- 1991: Weihbischof Rieger von Rottenburg-Stuttgart erteilt eine Diakonenweihe. Die Marienau hat 37 Mitglieder (darunter vier Schweizer, zwei Niederländer, zwei Österreicher, ein Franzose). Es gibt keine Nachwuchssorgen.

-  1998: (Fränkischer Tag, Bamberg, 14.4.1998): „Die Kartause Marienau ist mit jetzt 39 Mönchen die weltweit größte Niederlassung des strengsten Ordens der katholischen Kirche. Sie hat keine Nachwuchssorgen, sondern erlebt seit Jahrzehnten einen steten Aufschwung. Elf Mönche sind Patres (Priestermönche), neun als Fratres Priesteranwärter und 19 Laienbrüder (Brudermönche). Die Kartause ist international: Ein Drittel stammt aus dem nahen Ausland, vor allem der Schweiz und Holland. Auch ein Argentinier ist dort.

-  1999:   Bischof Vojtech Cikrle (Brno, Brünn, Mähren) erteilt am 15. Oktober 1999 einem Frater der Kartause Marienau die Priesterweihe.

-  1999:   Diözesanadministrator Dr. Johannes Kreidler (Rottenburg-Stuttgart) erteilt am 25. Juni 1999 einem Frater der Kartause Marienau die Priesterweihe.

-  2003: Weihbischof Thomas Maria Renz am 31. Juli 2003 einem Frater in der Klosterkirche der Kartause Marienau die Diakonenweihe; sowie am 7. September 2003 zwei weiteren Fratres in der Basilika in Weingarten.

-  2006: Weihbischof Dr. Johannes Kreidler erteilt am 23. Juni 2006 einem Frater der Kartause Marienau die Priesterweihe.

-  2006: Weihbischof Thomas Maria Renz erteilt am 6. Oktober 2006 einem Frater der Kartause Marienau die Diakonenweihe.

-  2007:  der Kardinal und Erzbischof (von Köln?) erteilt  am 29. Juli 2007 Bruder Raphael Maria Stejkoza in der Kartause Marienau die Priesterweihe.

-  2012:  Weihbischof Dr. Matthias Heinrich (Berlin) erteilt zwei Mönchen, Frater Barnabas und einem Frater aus Vietnam, in der Kartause Marienau die Priesterweihe.


Kommentare:

  1. Wissen Sie zufällig, wie viele Mönche es derzeit in Marienau gibt?

    Es verwundert doch, dass dieser so strenge Orden stets diesen Zulauf hatte.

    AntwortenLöschen
  2. Lieber anonymer Kartäuserfreund, genau kann ich es nicht sagen. Noch diese Woche las ich, es seien 35 Mönche. Aber vorsicht: Einmal kenne ich nicht die genaue Quelle und zweitens gibt es eine sehr hohe Fluktuation.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die schnelle Antwort, lieber jos.m.betle.

    35 wären ja schon eine stattliche Zahl, ich war kürzlich in der Trappistenabtei in Mariawald zu Besuch und da waren es gerade 10 Mönche, bei vielen Stundengebeten waren sie gar nur zu dritt.

    Das mit der Fluktuation kann ich mir gut vorstellen, ich denk, dass viele von der Einsamkeit einfach überfordert sind und diesen Faktor vllt im ersten Moment unterschätzen.

    Ich bin ein großer Bewunderer dieses Ordens und da ich vom Allgäu auch nicht allzu weit weg wohne will ich auch definitiv mal einen Aufenthalt dort absolvieren um einfach zu schauen ob dieser Weg was für mich wäre.

    Vielen Dank nochmals :)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Der Kartäuserorden fasziniert mich wie kein anderer. Ich war bereits zu Gast in 2 Klöstern (Benediktiner und Trappisten).

    Dass es eine große Fluktuation gibt, kann ich mir gut vorstellen. ich denke viele Leute unterschätzen einfach die Strenge und die Einsamkeit in einer Kartause.

    35 wäre ja in meinen Augen eine wirklich stattliche Anzahl.

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Stjepan: melden dich hier:
    611jmb.hds18@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  6. Danke :)

    Hab dir mal eine Mail geschrieben!

    AntwortenLöschen
  7. Nur ein Kommentar zu einem Detail zu 1999: Brno heißt meines Wissens auf Deutsch nicht Braunau (das liegt in Böhmen), sondern Brünn (Mähren).

    Pompous Ass

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brünn ist korrekt!
      Damals wurde Pater Michael Maria geweiht!

      Löschen
  8. Heute, am 7.Juli 2012, wurden zwei Fratres der Kartause Marienau durch einen Weihbischof aus Berlin die Priesterweihe gespendet. Laut dem Frater an der Pforte stammen die Mönche aus über 10 Nationen und 11 Mönche sind unter 40 Jahre alt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diese Information, die ich bis heute noch nicht hatte.

      Löschen
  9. Hallo jos.m.betle,
    wie Sie schon am 20.Juli.2012 geschrieben haben (http://josbrunonis.blogspot.de/2012/07/wieder-priesterweihe-in-der-kartause.html), wurde zum einen Frater Barnabas Maria OCart und Frater Hugo Maria Nguyen zum Priester geweiht.
    Wenn Sie möchten, könnte ich Ihnen auch einige Bilder von der Weihe damals zuschicken :D

    Liebe Grüße
    Verwandter von Pater Hugo Maria Nguyen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. O, vielen Dank! Ja, sehr gerne. Bitte nutzen Sie diese Emailadresse dafür: 611jmb.hds18@googlemail.com

      Löschen
  10. Am 27. Juni 2014 weihte Bischof Wolfgang Ipolt, Bistum Görlitz, Frater Benno Maria (Markus) Scholze OCart zum Priester.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vergelts Gott für die Information.
      Heute erhielt ich die Predigt des Bischofs.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...