Freitag, 23. Oktober 2015

Was also tun?

IL195-Z.18.6b

Es ist Tatsache, dass ich trotz der guten Meinung am Morgen gewohnheitsmäßig fortfahre, an erster Stelle auf mein Interesse zu sehen. Der das Handeln beeinflussende und leitende Gedanke in meinem Leben ist immer jener meines Interesses, und die gute Meinung hat ihn nicht verbessert. Sie konnte ihn um so weniger verbessern, je weniger ich den Hauptsitz des Übels sah.

Was also tun? Hat meine gute Meinung am Morgen gar keinen Wert?
Sie hat einen sehr großen Wert. Sie ist vor allem ein sehr verdienstlicher Akt, weil er voll der Ordnung entspricht. Dann kann sie ihren Einfluss ausdehnen bis zu den Akten, bei denen meine Selbstsucht nicht vorherrscht. Schließlich kann sie durch ihre Wiederholung in mir die große Gewohnheit schaffen helfen, in allem zuerst auf Gott zu sehen, ihn zu lieben und zu suchen.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20151023)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...