Sonntag, 19. Dezember 2010

Der Kartäuser als Gefangener Christi -2-

 a) Biblische Grundlegungen
In der Hl. Schrift werden alle Zwänge dieses Lebens: Sklaverei, Süchte, Krankheit, Tod, im Letzten als Folge der Sünde gesehen. Die Geschichte des Gottesvolkes ist eine Geschichte der Befreiung, die in Jesus ihren Höhepunkt erreicht hat. Er wurde mit uns solidarisch, bis in den Tod.
Er stieg hinab in das Reich des Todes "und predigte den Geistern im Kerker", und "er stieg hinauf zur Höhe und erbeutete Gefangene und gab den Menschen Geschenke"        (1 Petr. 3,18-4,6; Eph 4,8; 2 Kor 2,14).
Jesus führt in seinem Siegeszug Gefangene mit, um sie an seinem Siege teilnehmen zu lassen.
Nach Paulus wird der von der Sünde Befreite, ein Gefangener Christi:
"Frei von der Sünde seid ihr Knechte der Gerechtigkeit geworden" (Röm 6,12-23;              1 Kor 7,22).
"Der im Herrn berufene Sklave ist ein Freigelassener des Herrn;
ebenso ist der als Freigeborener Berufene, ein Sklave Christi".
vgl. Hollenstein, S.81 ff

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...