Mittwoch, 22. Dezember 2010

Kartäuser-Autoren, 2


Kartäuserautoren - Kurzbiographien  (6-10)


Hugo de Balma (+1316). Nach 1260 Kartäuser in Paris; größter Theoretiker der Mystik vor Johannes vom Kreuz.
Werke: Viae Sion lugent. De mystica theologia; dt. in: H. Walach, Notitia experimentalis Dei, Anal. Cart. 98:1 (Salzburg 1995), 249-368.

Marguerite d´Oyngt (+1310). Priorin der Kartause Poleteins.
Werke: Oeuvres de Marguerite d`Oyngt (Paris 1965); Pagina Meditationum; Speculum Sancte Margarete virginis Priorisse de Poleteins; Li vie Seiti Biatrix virgina de Ornaciu (im Lyoner Dialekt); Briefe.

 Ludolf von Sachsen (um 1295-1377); Dominikaner; 1321 Kartäuser in Straßburg; 1343-1348 Prior in Koblenz; einige Jahre in Mainz; starb im Ruf der Heiligkeit.
Werke: Ennaratio in Psalmos (Straßburg 1491); Vita Jesu Christi (Straßburg 1474); 88 Auflagen und zahlreiche Übersetzungen, 1396 ins Deutsche. Großer Einfluß der Vita Jesu Christi auf die Devotio moderna, auf Theresia von Avila und Ignatius von Loyola.

Dominikus von Preußen (1384-1460); * in Westpreußen; Studium in Krakau; 1405 nach einem Vagabundenleben Kartäuser in Trier.
Werke: Liber experienciae (Hs. In Trier, Stadtbibliothek). Mit den Clausulae Wegbereiter der heutigen Form des Rosenkranzgebets.

Dionysius van Leeuw, genannt der Kartäuser (1402/1403-1471), * in Ryckel, belg. Limburg; Studium in Köln; 1424 Kartäuser in Roermond; 1430-1469 schriftstellerische Tätigkeit.
Werke: Opera omnia (Köln 1532ff.; Parkminster 1896 bis 1936 in 44 Bd.).

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...