Freitag, 24. Dezember 2010

Heiliger Abend

Ein Kartäusernovize:
Von wo aus ich auch ins "Ave Maria" eintrete, ob vom Wandelgang oder vom "Cubiculum" her, immer treffen meine Augen als erstes das Kind im Futtertrog. Eine Stunde lang saß ich heute am späten Nachmittag vor ihm auf dem Boden und betrachtete es still im Schein einer Kerze. Ein tiefer Friede erfüllte mich, als ich mich um 17 Uhr zum Schlafen niederlegte, um für das Nachtoffizium um 21 Uhr ausgeruht und frisch zu sein.
Bösen: Auf einsamer Strasse, S.76

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...