Freitag, 20. Dezember 2013

Wenn ein Mensch aus dem Glauben lebt

- und hochherzig sich selbst verleugnet, wird er mit Lichtströmen überschüttet und von der Liebe umgestaltet. 

Doch zunächst muss die Welt um uns zum Schweigen gebracht werden oder ihre Stimme wenigstens übertönt werden von dem „Ja“ und dem „Amen“, mit dem die Seele der Gnade Gottes antwortet. Diese innere Zwiesprache ist es, die dem Universum seinen Sinn gibt und den Menschen reif macht für das ewige Leben.

„Ihr seid nicht mehr Fremdlinge und Beisassen, sondern Mitbürger der Heiligen und Hausgenossen Gottes“ (Eph 2, 19).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...