Donnerstag, 14. August 2014

Glaubensbekenntnis des hl. Bruno (4/4)

Ich glaube
an die heilige und unaussprechliche
Dreifaltigkeit und bekenne sie:
den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist,
den seinem Wesen nach einen Gott,
von einer Wesenheit, einer Natur,
einer Majestät und einer Macht.
Den Vater bekennen wir dabei als
nichtgezeugt und nichtgeschaffen,
sondern als ungezeugt.
Der Vater selbst ist ursprungslos,
von ihm empfängt der Sohn die Zeugung
und der Heilige Geist den Hervorgang.
Er ist also die Quelle und der Ursprung
der ganzen Gottheit.
Der Vater, dessen Wesen selbst unaussprechlich ist,
hat den Sohn auf unaussprechliche Weise
aus seiner Substanz gezeugt
und dennoch nichts anderes gezeugt,
als was er selbst ist:
Gott hat Gott, das Licht hat das Licht gezeugt.
So geht von ihm alle Vaterschaft
im Himmel und auf Erden aus.
Amen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...