Samstag, 23. August 2014

Lanspergius - Ohne Übung ermattet der Geist

Zur Erneuerung der Religion oder des geistigen Lebens ist es notwendig, Übungen des Geistes zu halten.
Wenn nämlich dem Geist die Übung fehlt, wenn ihm die Pflege mangelt, dann ermattet und vergeht jeder gute Vorsatz.

Damit aber dieser genährt und erwärmt werde,
tun dem Geiste Übungen not.
Solche sind: mündliches Gebet,
in Gemütsbewegung übergehende Betrachtung,
oder sonst irgendeine Art von Übung,
die den Geist erweckt,
ihn umschmelzt und entflammt,
und dies alles gemäß dem Verständnis,
dem Stande, der Gnade und dem Vermögen
eines jeden einzelne.

Johannes  Justus Lanspergius, Kartäuser in Köln - (1488-1539)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...