Mittwoch, 20. August 2014

Lanspergius - Die Regel des Evangeliums

In den Schriften des Lanspergius tritt eine Frömmigkeit hervor, die als Grundlage und Norm unmittelbar das Evangelium selbst heran nimmt. Die Unvollkommenheiten der Christen werden von Jesus Christus selbst angesprochen. Er, der Herr, spricht zu den Menschen:

„Als ich, Jesus Christus, einst euretwegen 
Mensch wurde und der Welt predigte, 
da habe ich, um alle zu retten,
die eine Regel des Evangeliums übergeben.
Wer dieser glaubt, kann nicht irre gehen,
wer diese befolgt, nicht umkommen;
wenn diese eingehalten wird,
so genügt dies für das Seelenheil.
Diese erzieht auch zu jeglicher Vollkommenheit.
Würde also nach ihr gelebt, so bedürfte es 
keiner Mönchregeln, keiner Bruderschaften, 
keiner Bünde und Einungen der Menschen,
keiner Gesetze irgendwelcher Art, 
da für denjenigen, der dem Evangelium brüderlich 
und ungeheuchelt nachlebte, nichts abginge, 
was zum Heil oder zur Vollendung gereicht.

Da man aber das Evangelium verließ,
und ein jeder den eigenen Gedanken 
nachzuhängen begann, da geschah es 
- nicht ohne meinen Rat und meine Eingebung -,
dass viele Heiligen mancherlei versuchten,
um die Welt- und Eigenliebe
(wodurch ja der Eifer für das Evangelium und 
für meine Ehre preisgegeben wird und erkaltet)
auszurotten und der Welt die Beobachtung 
des Evangeliums und meiner Gebote wiederzugeben. 
Darum stellten sie meistens Regeln auf,
durch welche sie eben das hinderten und 
beschnitten, woraus die Gelegenheit zur Übertretung 
meines Evangeliums genommen wird, das aber befahlen, 
was den Geist ermuntert und läutert und stärkt.

Sie wussten nämlich, dass der Geist nur
durch Zähmung des Fleisches und durch
Entziehung der Gelegenheiten überlegen
und stärker gemacht wird. 
Wenn dieser nämlich gestärkt ist, 
wird auch in uns reiner, glühender 
und standhafter die Liebe oder 
die Neigung, meine Gebote zu halten.
Daraus erhellt, dass die Heiligen 
keinen Buchstaben gegen mein Evangelium,
für das Evangelium aber alles
festgesetzt haben."

Johannes  Justus Lanspergius, Kartäuser in Köln - (1488-1539)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...