Samstag, 30. April 2011

Gott schauen, 56

Herzensreinheit, 4 
(Dionysius der Kartäuser, Sermo in Dominica Palmarum, Opera omnia, 29,515-517):
(2)
Richten wir also unsere Sehnsucht auf Gott,
und begehren wir nichts außer
in Gott und durch Gott,
also nur solche Dinge, 
die zum Leben und zum Dienst Gottes nötig sind. 
Denn Johannes Chrysostomus schreibt: 
„Je mehr wir uns einer Sache hingeben
und sie nicht gottgemäß lieben, 
desto weniger lieben wir Gott“. 
Richten wir unser Augenmerk auf Christus, unseren Lehrer, 
der ganz arm wurde, obgleich er reich war. 
Er wollte uns dadurch ein Beispiel geben, 
damit wir ihn nachahmen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...