Sonntag, 4. März 2012

Am Sonntag

Aus den Consuetudines - (Kap. VII)

5. Nachher kehrt der Priester rechtzeitig zur Kirche zurück und wird angekleidet. Nach dem dritten, mit einer Unterbrechung gegebenen Glockenschlag wird in Gegenwart aller das Wasser geweiht. Der Priester geht um den Altar herum und besprengt ihn mit Weihwasser, dann die Mönche vor dem Altar und die Konversen an der Tür zum Brüderchor. Die Kommunität singt dabei die Antiphon Asperges me... [...].
Dann singt man die Terz, der die Messe folgt.

8. Nach der Messe machen wir eine kurze Zwischenpause und bringen das Weihwasser zu unseren Zellen. Auf das Glockenzeichen kehren wir zur Kirche zurück, * singen die Sext und begeben uns so ins Refektorium, um sowohl für die Seele wie für den Leib Nahrung zu uns zu nehmen. Nach dem Verlassen des Refektorium singen wir [...] sogleich die Non.

* Das Konventamt endet kurz nach 9 Uhr. Bis zur Liturgiereform nach dem zweiten Vatikanum war dann um 10 Uhr die Sext und Mittagessen. Neuerdings singt man die Sext um 11 Uhr und geht anschließend ins Refektorium.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...