Donnerstag, 3. Dezember 2015

ER verwüstet den Verstand

IL208-Z.22.4a

Durch die vorausgehenden Geschenke hat Gott nacheinander auf die Sinnlichkeit, den Verstand und den Willen eingewirkt. Er hat sie von den Geschöpfen losgelöst und sie an sich gefesselt. Er geht jetzt daran, diese Kräfte zu schütteln und zu rütteln, um die Festigkeit seiner Arbeit zu prüfen, und er nimmt seine Arbeit wieder auf, um sie ganz zu vollenden.

Diese Kräfte sind zwar von den Geschöpfen, aber sie sind noch nicht von sich selbst losgelöst. Gott macht sich an diese Arbeit. Er beginnt den niederen Teil durch schreckliche Versuchungen der Unreinheit, des Zornes und dergleichen zu erregen. Alles ist in Leidenschaften verwirrt.

Hernach macht Gott einen Schritt weiter. Er verwüstet den Verstand und Willen durch Erregung von Finsternis, innerliche Zerwürfnis und Niedergeschlagenheit. Nirgends ist mehr Friede.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20151203)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...