Montag, 20. Juni 2011

Gott schauen, 88

 (Louis Baudin, Méditationes cartusiennes, 2,53-54):
 (2)

Jesus war für sie alles. 
Ihn zu sehen, ihn zu lieben, 
ihm zu dienen und zu folgen, 
ohne auf sich selbst zu schauen,
bildete ihr ganzes Leben. 
Welche Prüfungen ihr auch auferlegt wurden, 
sie sagte ja, immer ja und lieferte sich völlig 
dem göttlichen Willen aus. 
Maria besaß im Vollsinn des Evangeliums eine 
„Kinderseele“.
Kinder spüren das Bedürfnis, 
sich an die Mutter zu klammern und ihren Schritten zu folgen. 
Gehen wir diesen einfachen Weg! 
Wir sind so arm. 
Aber welche Hilfsquellen haben wir an der Seite Mariens! 
Wir werden von Maria bereichert. 
Leben wir mit Maria als von ihrer Führung völlig abhängige Kinder. 
Spielen wir nie die Großen bei ihr!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...