Sonntag, 26. Juni 2011

Gott schauen, 94

(Ludolf von Sachsen, Vita Jesu Christi, Proemium):

Die Betrachtung des Lebens Christi 
soll uns höchst teuer sein: 
Es verzeiht die Sünden, 
es erleuchtet uns, 
es sühnt unsere Sünden, 
es ist unser ständiger Trost 
und der sichere Hafen unserer irdischen Pilgerschaft.
Die Betrachtung des Lebens Jesu ist jener beste Teil, 
den Maria erwählte, als sie zu Jesu Füßen saß, 
um sein Wort zu hören. 
Dieser beste Teil wird denen nicht genommen, 
die mit Hilfe der Gnade ihn pflegen. 
Ist er nicht der dem treuen und klugen Knecht verheißene Lohn? 
Er beginnt schon hier auf Erden. 
Wer ihn verkostet, wird ihn in Ewigkeit in Fülle besitzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...