Dienstag, 21. Juni 2011

Gott schauen, 89

(Augustin Gillerand, Contemplationes mariales, 104-109):
(1)
Die Aufgabe Mariens erstreckt sich, 
soweit sich Jesu Aufgabe erstreckt. 
Unser Erlöser schenkt sich uns 
und erreicht uns durch Maria. 
Sie ist immer Vermittlerin zwischen Ihm und uns: 
das ist der göttliche Plan. 
Ein neues Leben hat durch sie begonnen 
und folglich auch eine neue Zeugung.
Auf Kalvaria sehen wir dieses neue Leben 
und diese neue Mutter aller Lebendigen: 
„Frau, siehe deinen Sohn! … Sohn, siehe deine Mutter!“ (Joh 19,26-27). 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...