Sonntag, 29. April 2012

Goldener Brief 77


77. Hier gilt, was Salomo sagt: "Wer einfältig wandelt, der wandelt sicher" (Spr 10,9). "Wer aber hart von Gemüt ist, wird ins Unglück fallen" (Spr 28,14). Denn die notwendigen Dinge sollen so geordnet sein, dass es in Zukunft nicht den geringsten Anlass zur Klage gibt und dass aller Überfluss abgeschnitten ist. Wenn aber dennoch im Interesse aller oder eines einzelnen etwas hinzugefügt oder genommen werden muss, liegt das im Urteil des Priors ohne irgendein Bedenken oder eine Gefahr für die gehorchenden Untergebenen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...