Freitag, 12. Juli 2013

Aus der Tiefe schöpfen

Fürwahr, welch ein göttliches Geschenk! Es genügt, dass wir unsere Unwürdigkeit bekennen, um die Gabe Seines Erbarmens zu empfangen. Das Gottesherz kennt alle unsere Bedürfnisse und überflutet uns mit der Fülle Seiner Liebe. Es lädt uns ein, nach Herzenslust zu schöpfen, um unsere Seele zu erquicken und zu laben.

Dieses Wasser, das aus den Tiefen der Gottheit quillt, macht uns immer empfänglicher für Seine Heiligkeit, immer aufnahmefähiger für Seinen Reichtum, und das um so mehr, je mehr wir an Ihm unsern Durst stillen.
„Wen dürstet, der komme zu Mir und trinke. Wer an Mich glaubt, aus dessen Herzen werden Ströme lebendigen Wassers fließen“ (Joh 7, 37-38).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...