Samstag, 6. Juli 2013

ER wartet

Er will uns von der gleichen Liebe durchglüht sehen, von der Er selber überströmt. Darum rügt Er unsere Lauheit und nicht weniger unsere Selbstgenügsamkeit. Doch mag Er auch strenge Worte für uns haben, so verlässt Er uns niemals, wenn wir Ihn nicht zuvor verlassen. Gott ist uns immer nahe als innerer Gnadenquell.

Er wartet auf uns in der geheimen Tiefe unserer Seele.

Obwohl wir ständig zwischen Gottesliebe und Eigenliebe schwanken, hört Er nicht auf, uns an Sich zu ziehen, um uns die Fülle Seines Reichtums zu schenken.

Da die göttliche Dreieinigkeit der Ursprung alles Seienden ist, strebt alles Leben nach Einheit und jede Liebe nach Ganzheit zurück.

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...