Samstag, 20. Juli 2013

Gott kommt

ER kommt zu uns, um unsere Freundschaft zu gewinnen und Seine Herrlichkeit mit uns zu teilen. In der Gestalt des sündigen Menschen kommt Er zu uns. Die unendliche Heiligkeit nimmt in geheimnisvoller Weise unsere Sünden auf Sich.

„Er hat kein Unrecht getan. Kein Trug fand sich in Seinem Munde. Als man Ihn schmähte, schmähte Er nicht; als Er litt, drohte Er nicht. Er trug unsere Sünden an Seinem Leib auf das Kreuzesholz, damit wir der Sünde absterben und der Gerechtigkeit leben. Durch Seine Wunden wurdet ihr geheilt“ (1 Ptr 2, 22-24).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...