Mittwoch, 7. August 2013

Gnadenströme

„Wer Mein Fleisch isst und Mein Blut trinkt, der bleibt in Mir und Ich in ihm. Wie Mich der lebendige Vater gesandt hat und Ich durch den Vater lebe, so wird auch der, der Mich isst, durch Mich leben“ (Joh 6, 56-57).

Deshalb gießt Er Ströme der Gnade über unsere Seele. Er überschüttet uns mit Reichtümern, die wir nicht schätzen, ja deren unendlichen Wert wir nicht ermessen können. Wir würden erblinden, könnten wir nur einen Augenblick den Schleier lüften, der uns ihre Wirklichkeit verhüllt.

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...