Freitag, 11. April 2014

Eine Gemeinschaft von Einsiedlern

Die Väter, die den Kartäuserorden gegründet haben, folgten dem Licht aus dem Osten, d.h. sie richteten sich nach den Vorbildern der alten Einsiedler, die sich ganz dem Leben im Schweigen und geistlicher Armut weihten. Jedoch war den ersten Vätern bereits die besonderer Gnade gegeben, das Einsiedlerleben mit der täglichen Liturgie und besonders an Sonn- und Feiertagen mit dem Gemeinschaftsleben zu verbinden. Dieses Gleichgewicht zwischen einsamem und gemeinsamem Leben ermöglichte es dem Orden, das Ideal des Einsiedlerlebens durch die Jahrhunderte hindurch zu bewahren.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...