Dienstag, 15. April 2014

Wir müssen

Wir müssen den Mut haben, jenes Entsetzliche, das man Sünde nennt, in seiner wahren Gestalt und im Licht der Wahrheit ins Auge zu fassen.

Wir müssen erkennen, wie dieses Entsetzliche zum täglichen Brot so vieler Menschen geworden ist.

(Augustin G., Im Angesicht, 65-66)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...