Dienstag, 20. Mai 2014

Aber was man noch mehr bewundern oder loben sollte:

. . . es ist beständig in der Muße (Ruhe),
doch so, daß es niemals müßig ist.
Denn in ihm stellen sich immer zahlreichere Aufgaben,
so daß es ihm häufiger an Zeit
als an vielfältigen Beschäftigungen mangelt.
Und öfter beklagt es sich
über den trügerischen Fluß der Zeit
als über den Verdruß an der Arbeit.

Guigo, Brief an einen Freund, Über das eremitische Leben


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...