Samstag, 31. Mai 2014

Ein Kartäuserleben - (3/4)


Die Krise

Nach Jahren traf ihn plötzlich eine Krise.
Ob in der Zelle oder auch im Chor –
das Leben kam ihm trist und mühsam vor
und keine Phase je so schwer wie diese.

Er saß da wie gefangen im Verliese
und Gott schien fern. Er zweifelte und fror
und klammerte, weil er den Mut verlor,
sich an den Ordens-Wahlspruch* als Devise.

In kurzen Nächten fand er keinen Schlaf.
Er wälzte sich auf seinem harten Lager
und fühlte sich als Schwächling und Versager,

den ganz zu Recht das Urteil Gottes traf.
Er konnte seine Ohnmacht selbst nicht fassen
und rang mit sich, den Orden zu verlassen.

Wahlspruch des Kartäuserordens:
Stat crux dum volvitur orbis 
(Das Kreuz steht fest, während die Welt sich dreht).

© Arnd Herrmann

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...