Samstag, 27. Dezember 2014

Dom Jean-Baptiste Porion - Die Spiritualität der Großen Stille, Buchbesprechung

Ein Kartäuser
Die Spiritualität der Großen Stille
Übersetzt, kommentiert und mit einem
Nachwort versehen von Jörg Schneider
Vier-Türme-Verlag Münsterschwarzach
Reihe: Münsterschwarzacher Kleinschriften,
Band 193, 96 Seiten, broschiert, 10,5 x 18,5 cm,
2014, 96 Seiten, 8,90 €
ISBN 978-3-89680-593-5



Eine Besprechung

Der Titel des vorliegenden schmalen Bändchens von 96 Seiten läßt unwillkürlich an den schweigsamsten Film der Filmgeschichte denken, an Philip Grönings „Die große Stille“ (2005). Zur „Spiritualität der Großen Stille“, so der Titel des Buches, sollen Worte eines Kartäusers zu Gehör gebracht werden.

In dem Band 193 der Reihe „Münsterschwarzacher Kleinschriften“ veröffentlicht der Tübinger evangelische Theologe Dr. Jörg Schneider einige Texte des verstorbenen Kartäusers Jean-Baptiste Porion. Dazu gibt Schneider zunächst einen kompetenten Einblick in die Spiritualität und Lebensweise im Kartäuserorden. Am Ende des Buches geht er auch näher auf den Kartäuserschriftsteller ein und auf Gestalt und Struktur des Textes bzw. seiner Übersetzung.

Zwischen diesen beiden kurzen Abhandlungen sind die Texte des Kartäusers eingebettet. In kurzen Abschnitten, Versartig, bieten sie dem Leser an, sie zu meditieren, sich auf sie einzulassen. Vielleicht gelangt er dahin, mit dem Kartäuser zu sagen: „Über alle Überlegungen hinweg, die ich anstellen kann, über alle Dinge, die ich meditieren kann, meine Gewissheit festigen, dass Gott das einzig notwendige und das allerhöchste Gut ist: Mein Daseinsgrund.“

Leider ist es dem Vier-Türme-Verlag-Münsterschwarzach nicht gelungen, optisch und damit praktisch die einzelnen Texte und Verse voneinander zu unterscheiden und hervorzuheben. Vielleicht wäre es auch angebracht gewesen, auf den gesamten Text des Kartäusers, der auch in deutscher Sprache vorliegt, hinzuweisen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...