Samstag, 25. Oktober 2014

Charakterskizzen des heiligen Bruno (15/15)

Brunos Charakterzüge lassen sich in drei Koordinaten einzeichnen:

Auf der Weisheit 
beruhte sein kontemplatives Leben, seine Gelehrigkeit in der Schule des Heiligen Geistes, seine Ausgewogenheit und Ausgeglichenheit. 

Auf der Güte 
beruhten seine Liebe und Treue zu Gott, beruhten Gehorsam und Freude, liturgischer Kult und andere monastische Übungen. 

Auf der Einfachheit 
gründeten das Trachten nach dem einzig Notwendigen, nach Schweigen und eremitischer Einsamkeit, Beständigkeit und Armut.

Dieses Profil der Heiligkeit ragt heraus und kommt in der Intimität seiner Briefe zum Vorschein.

(Vgl. Gerardo Posada, Der heilige Bruno, Kapitel: Güte - Weisheit – Einfachheit, 157ff)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...