Freitag, 10. Oktober 2014

Charakterskizzen des heiligen Bruno (2/15)

Intelligent und voller Gefühl.

Bruno neigt zu einem Nachsinnen mit ethische. Menschen deutet er realistisch, nicht als abstrakte Wesen, sondern als Persönlichkeiten.

Seine Intelligenz ist voll tiefer Gefühle, die seine Schriften und sein Glaubensbekenntnis enthüllen.

Dennoch verschließt er sich nicht in seine Innenwelt. Bruno ist weder furchtsam noch unentschlossen ist. Er schätzt das geordnete Leben, doch ohne Egoismus oder gar Unabhängigkeit. Er sucht den Kontakt mit anderen und deren Dienst: Kanoniker, Schüler, Nachfolger oder Mönche.

Seiner Wesensart nach war Bruno ein überwiegend innerlicher Mensch, aber keineswegs empfindlich oder verletzbar.

(Vgl. Gerardo Posada, Der heilige Bruno, Kapitel: Güte - Weisheit – Einfachheit, 157ff)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...