Samstag, 11. Oktober 2014

Charakterskizzen des heiligen Bruno (3/15)

Tiefe, echte Affekte.

Er wurde von einer echten Christusliebe getrieben, die sich in seinem äußeren Verhalten widerspiegelte. Er war aufmerksam, großmütig, optimistisch und ein begabter Lehrer, der es verstand, in anderen die Aufnahmefähigkeit zu fördern. Kurzum, seine vielseitigen Veranlagungen machten Bruno zu einem umfassenden Charakter.

Guigo, der fünfte Prior, charakterisierte Bruno als einen Mann mit einem tiefen Herzen. Bruno war ein Mann von großer Besonnenheit, von tiefen Affekten, von einer Weite des Blickfeldes.

(Vgl. Gerardo Posada, Der heilige Bruno, Kapitel: Güte - Weisheit – Einfachheit, 157ff)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...