Mittwoch, 8. Juli 2015

In meinen Sinnen, im Herzen und im Geist

IL137-Z.12.6b

Übrigens ist es nicht das Werk eines Tages, dahin zu gelangen, nicht
bloß wirklich die Todsünde auszutreiben, nicht bloß geneigt zu werden,
sie um jeden Preis zu meiden, sondern diese Neigung festzusetzen, fest
und stark zu machen, so sehr, dass ich leicht und gern alle notwendigen
Opfer bringe, - selbst das des Lebens -, um auch nur eine einzige
Todsünde zu vermeiden. Und diese Bereitwilligkeit muss vorhanden
sein in den Sinnen, im Herzen und im Geist und sie muss in meinem
ganzen Wesen ständig erhalten werden.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20150708)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...