Sonntag, 15. Mai 2011

Gott schauen, 71


(François Pollien, 
Das innere Leben vereinfacht, Nr. 232):

(1)
Wenn ich meine eigene Befriedigung suche,
werde ich immer in Unordnung geraten.
Ich werde fallen,
weil ich mich auf ein Schilfrohr stütze.
Soll ich mich in meinem Stolz
darüber wundern, mich aufregen
oder mich gar entmutigen lassen?
Nein ! Dankbar für die Gnade
will ich mich sofort wieder erheben
und mich in die Arme Gottes werfen.
Er wird dann sofort
meine Verletzung durch seine Gnade heilen
und mir neue Kraft verleihen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...