Freitag, 16. Dezember 2011

Das Gebet der Einfachheit, 13

Im Anfang besonders meint man, viel zu verlieren, wenn man nicht ständig in Tätigkeit ist. Die innere Erfahrung jedoch lehrt bald, dass man im Gegenteil viel gewinnt. Die Erkenntnis Gottes wird größer, ohne dass man im Augenblick es merkt. Und je einfacher und klarer diese Gotteserkenntnis ist, umso tiefer und inniger wird auch die Liebe. Umso aufrichtiger die gute Meinung, der Abscheu vor der Sünde, die Sammlung während des Tages, die Selbstlosigkeit und die Demut.

P. Bruno Burgener, P. Hubert Blüm, Kartäuser

Cist-Chron 137, 1977-3

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...