Samstag, 17. Dezember 2011

Das Gebet der Einfachheit, 14

Weil nach dem Neuen Testament das christliche Leben wesentlich ein Leben der Liebe ist oder sein sollte, mache man es sich zur Gewohnheit, alles in einem Geiste der Ruhe und des Friedens aus Liebe zu Gott zu tun. In allen Ereignissen während des Tages, selbst den kleinsten, soll man den Willen des himmlischen Vaters sehen. Dadurch wird unser ganzes Leben einfach und einheitlich, was Voraussetzung jeder wahren Heiligkeit ist.

P. Bruno Burgener, P. Hubert Blüm, Kartäuser

Cist-Chron 137, 1977-3

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...