Freitag, 13. Juni 2014

500 Jahre Heiligsprechung Bruno von Köln (4/4)

Ein besonderes Ereignis im Zusammenhang mit dem Gedenken an "500 Jahre Heiligsprechung des hl. Bruno" ist sicherlich eine Nacht-Wallfahrt von Grenoble zur Grande Chartreuse.

Der Diözese Grenoble und ihrem Bischof ist es Bedürfnis, das großartige Ereignis „500 Jahre Heiligsprechung von Bruno von Köln“ wie selbstverständlich mit dem Kartäuserorden zu feiern. Dabei soll die Zurückgezogenheit der Mönche jedoch nicht beeinträchtigt werden. Es wurde vorgeschlagen und inzwischen auch initiiert, dass seitens der „Diözese Grenoble-Vienne“ eine „Wander“-Nachtwallfahrt von der Kathedrale von Grenoble zur Correrie der Grande Chartreuse organisiert wird. Diese Wallfahrt findet in der Nacht vom 5. zum 6. Juli 2014 statt.

Nach einer Abendmesse in der Kathedrale von Grenoble mit Bischof Exz. Kerimel werden gegen 21 Uhr die Wanderer –Wallfahrer ausgesandt. Auf den Spuren  von Bruno und seine sechs Gefährten, die im Juni 1084 unter der Leitung des jungen Bischof von Grenoble, Hugo, den Ort suchten, wo sie ihre Einsiedelei  errichten konnten, werden sich die Wallfahrer selbst in der Stille der Nacht auf den Weg machen. Die Wanderwege der Pilger führen aus der  Nacht in der Stadt, hinein in die Berge, weit weg von der geschäftigen Zivilisation, hinein in die Stille der Wüste.




Die Wallfahrer werden in dieser Nacht eine Strecke von etwa 23 km, mit einem Höhenunterschied von 1200 Metern in einen Zeitraum von 10 Stunden (mit Pausen), überwinden müssen. Deswegen ist diese Nachtwallfahrt auch nicht für jeden geeignet. Nur erfahrene, ausgebildete und körperlich gesunde Wanderer können teilnehmen. Die Organisatoren verlangen sogar von jedem ein ärztliches Attest.

Denn, obwohl es Sommer ist, kann man nicht sicher von guten Wetterbedingungen ausgehen. Außerdem kann sehr schwierig werden, vor allem bei der Passage des Col de Porte oder beim Abstieg zur Grande Chartreuse.

Jeder Einzelne muss die notwendige Ausrüstung für diese Wander-Wallfahrt mitbringen; ebenso sein Essen, Getränke, warme und wasserdichte Kleidung.

Am Sonntag, den 6. Juli um 10.45 Uhr, wird eine feierliche Messe bei der Correrie gefeiert, zu dem alle Gläubigen, die es wünschen, mit den Wallfahrern teilnehmen können. An dieser Festmesse werden auch Kartäuser und Mitglieder der „Monastische Familie von Bethlehem“ teilnehmen.

Dom François-Marie Velut, der Prior der Grande Chartreuse und Generaloberer der Kartäuser, bietet einen ganz besonderen Höhepunkt an. Von 12 Uhr bis 18.30 Uhr wird die Kapelle „Notre-Dame de Casalibus“ geöffnet sein. Diese Kapelle wurde an der Stelle errichtet, wo Bruno lebte, an dem Ort, an dem das ursprünglichen Kloster stand (etwas oberhalb der Grande Chartreuse). Es wird das Allerheiligste ausgesetzt sein und die Pilger, die es möchten,  können, nach einem weiteren Anstieg dorthin, in Stille eine Zeitlang Anbetung halten.

Die Rückreise ist der Verantwortung eines jeden Einzelnen überlassen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...