Sonntag, 29. Juni 2014

Ein Ungarischer Kartäuser

Am 15. Juni 2014, dem Dreifaltigkeitssonntag, legte in der Grande Chartreuse ein Kartäusermönch aus Ungarn seine Ewigen Gelübde ab. Als junger Mann war seine Leidenschaft das Schreiben von lyrischen Texten und Gedichten sowie das Musizieren als Gitarrist in einer Band.

“Oculi mei semper ad Dominum"
“Meine Augen sind stets auf den Herrn gerichtet”
(Psalm 24, 15).

fr. Marie-Dominique, La Grande Chartreuse
Fete de la Sainte-Trinité, 15 juin 2014

LINK

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...