Dienstag, 2. Juni 2015

Die wahre Frömmigkeit

IL107-Z.10.1b

Damit meine Frömmigkeit wahr, stark und vollkommen sei, muss jeder der Bestandteile, aus welchen sie gebildet ist, vollkommen sein. Ihre Vereinigung muss vollständig sein, nichts Fremdartiges darf sich in sie mischen. Damit sie den Gesetzen des Wachstums, die in ihrer Natur liegen, folgen, muss sich jeder Bestandteil fortschreitend erweitern, vervollkommnen, ausdehnen, muss ihre Verbindung unaufhörlich inniger werden, und es muss sich schließlich in mir jene Fertigkeit bilden, die die Tugend der Frömmigkeit ausmacht.

(Dom François de Sales Polien, IL, 20150602)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...