Donnerstag, 3. März 2011

Gott schauen, 29

15. Wie diese Stufen zusammenhängen

1
Für gewöhnlich sind es vier Gründe, die uns am Aufstieg hindern:
eine unvermeidliche Notwendigkeit,
der Nutzen eines guten Werkes,
die menschliche Schwäche und
die weltliche Eitelkeit.

Der erste Grund ist entschuldbar,
der zweite verständlich,
der dritte bedauerlich,
der vierte schuldhaft;
denn für den, der aus diesem letzteren Grund
seinem heiligen Vorsatz untreu wird,
wäre es besser gewesen, die herrliche Gnade Gottes
nie kennengelernt zu haben, als sich danach wieder zurückzuziehen.
Was für eine Ausrede hat so einer für seine Schuld?
Kann Gott ihm nicht mit Recht sagen:
„Was konnte ich noch für dich tun,
was ich nicht für dich tat?“ (vgl. Jes 5,4)

Du existiertest nicht, und ich habe dich erschaffen,
du hattest gesündigt und warst ein Sklave des Teufels,
 ich aber habe dich erlöst; du irrtest unter den
Frevlern in der Welt umher,
 und ich habe dich erwählt:
ich habe dir meine Gnade gegeben, dich in meine Nähe gerufen;
ich wollte bei dir Wohnung nehmen, und du hast
mich verschmäht.
 Du hast nicht nur meine Worte,
sondern mich selbst zurückgestoßen,
um deinen Begierden zu folgen..

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...