Donnerstag, 24. März 2011

Gott schauen, 39

2. Gottes Liebe zu den Menschen, 2
(Marguerite d´Oyngt, Speculum, 3,98)
Würden wir die Schönheit und Güte in Gott begreifen, 
würden wir ihn so lieben, dass alles andere dagegen bitter wäre.
Denn Gott ist so gut, so lieb und freundlich, dass er mit seinen Freunden 
all das geteilt hat, was er an Gutem besitzt.
Gott ist die höchste Freude, 
und es gibt keine edle Freude, die nicht von ihm kommt. 
Gott ist solche Güte, dass die, welche etwas von ihr verkosten, 
um so größeres Verlangen empfinden, je mehr sie davon verkosten.

Marguerite d´Oyngt
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...