Freitag, 14. Juni 2013

Mehr das Weinen als der Gesang

Die Kartäuser-Liturgie ist noch heute unverändert diejenige des 11. Jahrhunderts. Der alte gregorianische Gesang ertönt aus diesen rauhen Männerkehlen in beinahe klagendem Ernst. Ausdrücklich betonen die Satzungen über den Chorgesang:
 
 „Da die Beschäftigung eines echten Mönches viel mehr das Weinen als das Singen ist, wollen wir unsere Stimme so gebrauchen, daß sie in der Seele mehr jene innere Freude hervorbringt, welche aus den Tränen kommt, als die seelischen Bewegungen, welche durch die Akkorde einer harmonischen Musik hervorgerufen werden. Zu diesem Zweck werden wir mit Gottes Hilfe alles ausmerzen, was diese innerlich leeren Gefühle hervorruft und was nicht unbedingt notwendig ist.“

Walter Nigg (Bruno und die Kartäuser in Geheimnis der Mönche, Zürich 1953)




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...