Donnerstag, 18. September 2014

Eine neue Kartause in Deutschland (3/11)

Bruno von Köln

„Es gibt in der Welt nur noch 18 Kartausen mit ungefähr 600 Mönchen, und man weiß im allgemeinen von ihnen sehr wenig, da sich ihr Leben ganz und gar den Blicken der Öffentlichkeit entzieht - ein Leben des Schweigens und der Einsamkeit. Auch vom Begründer des Ordens, Bruno von Köln, wissen wir nur karge Daten. Er hat, als reifer und zu kirchlichen Ehren gelangter Mann, 1084 in Verzweiflung über den tiefen Verfall der Kirche mit einigen Gefährten die Einsamkeit gesucht und in einer fast unzugänglichen Felsenschlucht La Chartreuse bei Grenoble ein eigentümliches gemeinsames Eremitentum begründet, aus dem dann sein Orden erwachsen ist.“


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...