Sonntag, 7. September 2014

Kartause Marienau - 1963

... in der Bauphase ...


und dreißig Jahre später 




Kommentare:

  1. Was ich eine traurige Entwicklung finde, dass Marienau nun in der Einflugschneise vom Flughafen Memmingen zu liegen scheint. Das letzte mal, dass ich dort war, hat alle zwei Minuten ein Flugzeug die Kartause relativ niedrig überquert.

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich leider bestätigen, wenn auch nicht in der Frequenz. Aber es war in der Tat recht häufig Fluglärm zu vernehmen. Schon grotesk, wenn man bedenkt, dass man ins Allgäu kam, um dem Fluglärm in Düsseldorf zu entgehen...

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann das so nicht bestätigen. Vergangene Woche war ich da. Zwar gibt es störende Flugzeuge, doch dieser Flugzeuglärm ist nicht außerordentlich gravierend. Die Trappistinen von Maria-Frieden etwa müssen extrem viel mehr Flugzeuglärm ertragen. Das ist zwar kein Trost, jedoch muss man in Deutschland fragen, wo es wirklich ungestörte Plätze für ein Kloster gibt, die dann auch zu erwerben und zu finanzieren wären.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...