Freitag, 11. November 2011

Die Freude Kartäuser zu sein, 17

(leicht veränderter Bericht aus einer Veröffentlichung von chartreux.org)
(was hier für Männer beschrieben ist, gilt ebenso für Frauen analog den Bedingungen)

4. CHARAKTERISTISCHE ASPEKTE DER KARTÄUSERSPIRITUALITÄT

A.   Gott allein

Der Platz des Kartäusers im Herzen der Kirche befindet sich in dem was man traditionell als „das kontemplative Leben“ bezeichnet.  Worin besteht das kontemplative Leben eines Kartäusers?

Es ist ein Mysterium, welches sich dem Mysterium Gottes annähert. Es hat in gewisser Weise Anteil an der Größe und der Unbegreiflichkeit Gottes. Jenseits der Dinge dieser Welt, jenseits selbst jeden menschlichen Ideals, jenseits der individuellen Vollkommenheit, sucht der Kartäuser nach Gott. Das ist das Geheimnis des rein kontemplativen Lebens: nur für Gott leben, nichts als Gott wollen, nichts als Gott wissen, nichts als Gott besitzen. Wer den Sinn für Gott als das höchste Gut hat, der versteht dieses Leben der totalen Konsekration, welches genau das Leben der Kartäuser ist.

Unsere Kartäusergebräuche, unsere Observanzen, schaffen das Klima und offenbaren ihre Daseinsberechtigung. Würde man sie isoliert betrachten, ohne Bezug zu ihrem Ziel, so wäre diese Lebensweise unverständlich und man wäre geneigt zu sagen, dass sie eine Sammlung bizarrer Praktiken sind, um ehrlich zu sein, oft unmenschlich.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...