Dienstag, 21. Februar 2012

Goldener Brief 60

(Die Erkenntnis und ihre Früchte)

60. Deswegen folgen jenen Menschen, die Sklaven ihrer Sinne und Körper sind, die Früchte des Fleisches: Unzucht, Unsittlichkeit, ausschweifendes Leben, Feindschaften, Streitigkeiten, Eifersucht, Zorn, Wortgefechte, Spaltungen, Neid, Schlemmerei, Trunkenheit und ähnliche Laster. Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erlangen (Gal 5,19-21). Diesen aber folgen die Früchte des Geistes: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Milde, Langmut, Güte, Sanftmut, Treue, Bescheidenheit, Keuschheit, Enthaltsamkeit (Gal 5,22-23) und Frömmigkeit, die die Verheißung für das gegenwärtige und zukünftige Leben hat (1 Tim 4,8). 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...