Mittwoch, 2. Januar 2013

Goldener Brief 268

II. Von Klarheit zu Klarheit
oder die göttliche Beschauung
(Der Fortschritt des Geistlichen)

Gotteserscheinungen

268. Dem Auserwählten und Geliebten Gottes wird nämlich  manchmal ein Strahl des Lichtes vom Antlitz Gottes gewährt, wie ein Licht, das in den Händen verborgen ist, das sich zeigt oder unsichtbar ist nach dem Gutdünken des Trägers, damit der Geist durch das, was er gleichsam im Vorübergehen und in einem Augenblick sehen darf, nach dem vollen Besitz des ewigen Lichtes entbrenne, nach dem Erbe der vollkommene Schau Gottes.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...