Mittwoch, 9. Januar 2013

Goldener Brief 274

274. Wenn nun der Mensch das Liebenswerte an Gott betrachtet oder schaut, wird er leicht zur Liebe Gottes geführt. Denn durch sich selbst leuchten im Gemüt des Schauenden auf: seine Macht, seine Stärke, Ehre, Majestät, Güte und Seligkeit. Dennoch zieht vor allem das den Liebenden in geistlicher Weise zum Liebenswerten, dass er in sich selbst all das ist, was an ihm liebenswert ist. Er ist ja ganz, was er ist, wenn nur ein Ganzes da ist, wo es keinen Teil gibt.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...