Mittwoch, 16. Januar 2013

Goldener Brief 281

281. Auf dieses Wissen, auf diese Enthaltsamkeit bezieht sich an erster Stelle die Übung aller Tugenden, an zweiter Stelle auch die Schulung in allen Künsten dieses gegenwärtigen Lebens. Das eine von beiden, nämlich die Übung der Tugenden, scheint eher die höhere Wirklichkeit zu betreffen, die die Tugend einer höheren Weisheit offenbart und süßen Duft ausströmt. Weil das andere mit körperlichen Übungen zu tun hat, verliert es sich elend in der Eitelkeit der niedrigeren Dinge, wenn es nicht durch das Band des Glaubens gehalten wird.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...