Montag, 16. September 2013

Habt keine Furcht

Das ist die Bedingung, die wir erfüllen müssen, um in die Liebe Christi aufgenommen und von ihr behütet zu werden.

Weil Ich Meines Vaters Gebote gehalten habe, bleibe Ich in Seiner Liebe“ (vgl. Joh 15, 10).

Dabei müssen wir aber nicht fürchten, daß dieses Leben beengt sei oder irgendwie unseren Geist und unser Herz behindern könnte. Im Gegenteil, in dem Maß, wie wir Raum schaffen für Gott und wie Seine Liebe in uns wächst, verschwinden unsere kleinlichen und engherzigen Bedenken. Wir werden vom Hochmut befreit, zugleich aber auch von Minderwertigkeitsgefühlen, die zwei nur scheinbar entgegengesetzte Formen unserer Eigenliebe sind.

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...