Samstag, 23. Februar 2013

Usus von Camaldoli um 1080


Die Anwendung dieser Gewohnheiten variierte. In Cluny milderte man sie,  doch bei den Kamaldulensern verschärfte man sie, obschon die geistliche Begründung bei allen gleich war.

In den Gewohnheiten von Camaldoli hieß es:
„Nicht um den Körper zu quälen, tat man dies, sondern aus Liebe zum göttlichen Leiden, und um die Beispiele der Demut nachzuahmen, zur Beschämung des Königs des Stolzes“.

(vgl. G. Posada, Der heilige Bruno)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...