Montag, 20. Mai 2013

Mystica Theologia

Die höchste menschenmögliche Erkenntnis, die mystica theologia ist für Dionysius grundsätzlich eine intellektuelle Tätigkeit:

Ihm zufolge, und darin geht er auch mit dem Aquinaten konform, bedeutet Gotteserkenntnis, auch in ihrer höchsten Form, nie eine Absage an den Verstand.

Der Areopagite gilt ihm aber als Theoretiker des Über-Natürlichen. Und so schöpft er reichlich aus diesem Autor, wo es um Aussagen zur Transzendenz, dem „Über-Steigen" des göttlichen Wesens geht.

(Vgl. Claudia Barthold in Dionysius Carthusianus, 32f)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...