Sonntag, 12. Mai 2013

Notwendige Eigenleistung

Die Korrektur eigener Fehler und der gesamtpersönliche Fortschritt vollziehen sich mithilfe rationaler Erkenntnis:

„Neben die meditative Versenkung, die monastische lectio, tritt das Ideal einer conversio oder reformatio morum des lesenden Mönches durch die kognitive Aneignung von Wissen."

Dionysius intendiert mitnichten eine Zurücksetzung der göttlichen Gnade; oft betont er den Wert und die Wirkung dieser übernatürlichen Vervollkommnung der menschlichen Persönlichkeit. Vielmehr zielt er - im Bewusstsein der Wechselwirkung von Natur und Gnade - mit seinen Ansprüchen und Anforderungen auf die erforderliche Eigenleistung des Einzelnen ab.

(Vgl. Claudia Barthold in Dionysius Carthusianus, 32f)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...