Mittwoch, 8. Januar 2014

Das ist der überreiche Lohn,

- den ein Glaube aus der gelebten Liebe mit sich bringt.

Dann sind wir nicht mehr auf das rein Menschliche angewiesen. Gott erleuchtet unsere Wege. Er geht uns voran. Wir brauchen Ihm nur zu folgen. Sein Geist wird uns Leuchte und Licht. Es ist nicht mehr Nacht. Das Frühlicht der Morgendämmerung ist das Anzeichen, dass das ewige Tageslicht im Kommen ist. Wohl sind wir noch in Schatten gehüllt, aber diese nehmen ab, um mehr und mehr das Morgenlicht durchzulassen. Ja, die Schatten sind Zeugen des anbrechenden Lichtes, denn nur wo Licht ist, kann es Schatten geben. Das wahre Licht hat sich geoffenbart, Es ist uns erschienen.

„An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass Ich in Meinem Vater bin, und dass ihr in Mir seid und Ich in euch“ (Joh 14,26).

(vgl. Sendung der Stille, Kartäuserschriften für Christen von heute, 1957)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...